Sie befinden sich hier: SV Listerscheid » Allgemein

SVL 1.Mannschaft

Mit 10,5 Mann zum Auswärtssieg

25.04.2018

Listerscheid gewann sein letztes Auswärtsspiel mit 3:1 beim Nachbarn aus Biggetal. Vor dem Spiel standen die Vorzeichen alles andere als gut. Der SVL reiste nur mit 12 Spielern an, wovon Keeper Christian „Eugen“ Arndt und Milos Mitrovic bereits vor dem Spiel angeschlagen waren. Milos gab bereits während des Aufwärmens das Zeichen, dass er nicht spielen kann. Auch Keeper „Eugen“ konnte kaum schießen oder laufen, biss aber auf die Zähne, weil seine Mannschaft schlichtweg keine Alternativen hatte.

Das Spiel begann zerfahren. Biggetal hatte mehr Ballbesitz und mehr Chancen, spielte in den ersten Minuten aber nicht zielstrebig genug. Nach ca. 15 Minuten folgte die nächste Hiobsbotschaft. Xhevat Belegu zog sich, wie im letzten Spiel Flo Budde, eine Muskelverletzung zu. Für ihn ging es nicht weiter und der SVL spielte vorerst mit 10 Mann bei schwülwarmen Temperaturen weiter.

Biggetal nutzte in der 19. Minute eine Chance in Person von Schulte, der Keeper „Eugen“ überwinden konnte. Die mitgereisten SVL-Fans befürchteten von nun an nicht nur ein einseitiges Spiel auf das Tor der Gäste, sondern auch einige Gegentore. Das Spiel auf ein Tor bewahrheitete sich. Biggetal hatte noch einige Chancen bis zum Pausenpfiff, scheiterte aber wie bereits im Hinspiel an sich selbst und an Keeper Arndt. Listerscheid war die unterlegene Mannschaft der ersten Halbzeit, da man selbst nicht ins Spiel fand und noch einen Mann weniger war.

Kurz nach der Halbzeitpause waren alle Regularien geklärt und man konnte immerhin mit Marcel Cramer wieder auf 11 Mann aufstocken. Die Halbzeit verlief dagegen deutlich erfreulicher für die Gäste aus dem Ihnetal. Man machte aus den wenigen Chancen die entscheidenden Tore. Biggetal lief das ein oder andere Mal auf das Tor des SVL zu, wurde jedoch von der Abwehrreihe oder dem Torwart gestoppt. Auch in Halbzeit zwei scheiterten die Gastgeber vom Sonderner Kopf an ihrer katastrophalen Chancenauswertung. Listerscheid spielte körperbetonter und gewann mit elf Mann mehr Zweikämpfe als noch in Halbzeit eins.

So wurden die Ihnetaler in der 69. Spielminute belohnt. Abwehrspieler Matthläus Kusch staubte trocken mit einem Volleyschuss ab. Nur zwei Minuten später stand Benny Boecher plötzlich sträflich frei und schoss mit etwas Glück und Unterstützung des Torhüters die 1:2 Führung. Bis zur Nachspielzeit reichten die Abwehraktionen und ein paar wichtige Zweikämpfe, um die knappe Führung zu verteidigen. Mit Beginn der Nachspielzeit setzte sich Spielertrainer Hendrik „Henna“ Busenius gegen die langsameren Abwehrspieler durch und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß von Kaufhold konnte der Torhüter zunächst abwehren aber Alex Peters war zur Stelle und schloss den Nachschuss erfolgreich ab.

Der SVL gewinnt ein Spiel, bei dem der sehr schwache Gegner einen großen Teil zur eigenen Niederlage beigetragen hat. Listerscheid reichen wenige Chancen und ein geringer Aufwand, um aufgrund der Umstände nicht unbedingt eingeplante drei Punkte mit zu nehmen. Aufgrund der immer weiter anwachsenden Verletztenliste ist man im Lager des SVL froh, in den letzten Wochen fleißig Punkte gesammelt zu haben.

Konnte endlich seinen ersten Saisontreffer bejubeln - Alex Peters