Sie befinden sich hier: SV Listerscheid » Allgemein

SVL 1.Mannschaft

Traum von Krombach ausgeträumt

18.10.2017

Der SV Listerscheid kann das Pokalmärchen aus dem letzten Jahr nicht wiederholen und scheidet vollkommen verdient im Viertelfinale gegen Drolshagen aus. Ab jetzt kann man sich vollkommen auf den Ligabetrieb konzentrieren und dort die nun dringend nötigen Punkte einfahren.

Listerscheid wollte dem zwei Klassen höheren Gegner einen Pokalfight liefern und wie im letzten Jahr das Halbfinale auf eigenen Platz eintüten. Drolshagen lies den SVL jedoch noch nicht einmal an der Sensation schnuppern. Von Beginn an war der Klassenunterschied deutlich. Drolshagen bestimmte nicht nur ab der 1. Minute das Spielgeschehen, sondern war auch in den Zweikämpfen immer Herr der Lage. Das Spiel wurde für die Gäste nach wenigen Minuten auf die Siegerstraße gebracht. Nach einem zweiten Ball konnte Rieder eine Flanke aus dem Halbfeld über die Linie drücken (13. Minute). Bereits in der 20. Minute legte Rademacher nach und es ging mit einem verdienten 2:0 in die Pause.

Nach der Pause hatte sich der Gastgeber mehr vorgenommen und wollte auf den Anschlusstreffer drängen. Der Plan wurde auf der Gegenseite umgesetzt. Mester vollstreckte einen schönen Schnittstellenpass zum 3:0 bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff. Die Gäste schenkten dem SVL die Gelegenheit, wieder in die Partie reinzukommen. Nach einem langen Einwurf für den Gastgeber entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Budde nahm sich den Ball und zimmerte ihn mit hoher Geschwindigkeit unter die Latte. Es sollte der einzige ernsthafte Torschuss über 90 Minuten bleiben!

Die weiteren Tore für Drolshagen schossen erneut Rademacher und Neu zum 4:0 und 5:0 Entstand.

Der SVL kann trotz der deutlichen und verdienten Niederlage stolz sein, erneut unter den letzten acht Mannschaften gestanden zu haben. Im Viertelfinale war in diesem Jahr der Bezirksligist eine Nummer zu groß. Das Team aus Drolshagen zeigte dem SVL vor allem vor dem Tor seine Stärken. Die hochklassigen Chancen wurden fast alle in Tore umgewandelt.

Für Listerscheid heißt es jetzt, in der Liga endlich wieder Punkte zu sammeln und den Negativtrend von zwei verlorenen Spielen gegen die Mannschaften aus Drolshagen zu stoppen. Im nächsten Jahr kann man im Pokal von vorne beginnen und vielleicht heißt es dann wieder „Willkommen in der Krombacher Brauerei“.