Sie befinden sich hier: SV Listerscheid » Allgemein

SVL 1.Mannschaft

SVL in Viertelfinale

22.09.2017

Der SV Listerscheid setzt seine furiose Pokalserie fort und gewinnt im Achtefinale gegen Azadi Attendorn nach Verlängerung mit 5:2. Auch in diesem Jahr hat man nun die Möglichkeit im „Road to Krombach“ eine Einladung in die Krombacher Brauerei zu erreichen.

In der ersten Halbzeit wurde man bis zum 0:1 seiner Favoritenrolle gerecht. Listerscheid begann druckvoll und erspielte sich gegen den C-Ligisten zahlreiche Chancen. Diese wurden jedoch nicht genutzt bzw. zum Teil fahrlässig vergeben. In der 25. Minute lud der SVL die Gäste durch einen katastrophalen Rückpass ein. Baver Bingöl erlief den Rückpass und verwandelte das Geschenk zur überaschenden Führung für die Gäste. Auf der Gegenseite verteilte auch Azadi ein Geschenk. Nach Foul an Khalladi zeigte der Schiedsrichter folgerichtig auf den Punkt. Der sonst so sichere Schütze Kevin Hutsch visierte die linke untere Ecke an und scheiterte am Keeper. Keine zwei Minuten später machte es Hutsch besser. Er flankte einen Freistoß aus dem Halbfeld punktgenau auf den Kopf von Budde (44. Minute). Der hochverdiente Ausgleich zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Der SVL rannte an, erspielte sich Chancen aber war vor dem Tor nicht zwingend genug. In der 53. Minute traf unser Kapitän „Xhevo“ nach einer schönen Hereingabe zum 2:1. In der Nachfolge blieb der SVL das klar dominierende Team. Häufig legte man den Ball einmal zu viel quer oder wollte es besonders schön machen, statt einfach mal drauf zu halten. Durch die vergebenen Chancen hielt man die Gäste aus Attendorn im Spiel.

Der SVL wurde in der 68. Minute durch Murat Coskunsu bestraft. Der Stürmer von Azadi tanzte gleich mehrere Abwehrspieler aus und vollende die schöne Einzelleistung mit dem linken Fuß ins lange Eck. Während der Gastgeber über Ballstafetten und zum Teil schöne Angriffe das Spiel aufzog, blieben die Gäste vor allem durch lang geschlagene Bälle in Form von Abstößen und Abschlägen gefährlich. Da man die zahlreichen Chancen nicht nutzen konnte, rettete sich Azadi in die Verlängerung. Über eine Niederlage nach 90 Minuten mit 3-4 Toren hätte sich keiner der Gäste beschweren dürfen. Stattdessen hieß es für alle 30 Minuten Nachsitzen.

In der Verlängerung klappte es nun plötzlich vor dem Tor. Der SVL nutzte gleich die ersten beiden Chancen und erzielte durch Budde und Stump das 3:2 und das 4:2 (93. und 94. Minute). Die Gäste waren sichtlich platt und er SVL erspielte sich weitere gute Möglichkeiten. Eine davon nutzte Müller in der 113. Minute zum 5:2 Endstand.

Neben der vollkommen unnötigen Verlängerung gab es zudem noch eine Hiobsbotschaft. Florian Budde verletzte sich in der 2. Halbzeit der Verlängerung am Knöchel. Er wird dem SVL auf jeden Fall im kommenden Auswärtsspiel in Hillmicke nicht zur Verfügung stehen. Es bleibt zu hoffen, dass unsere Nummer 10 nicht länger ausfällt.

In Viertelfinale trifft man bereits in 3-4 Wochen auf den Bezirksligisten aus Drolshagen, welcher vollkommen überraschend Titelverteidiger und Topfavorit Olpe aus dem Pokal kegeln konnte.

Zweifacher Torschütze und leider verletzt ausgewechselt - Florian Budde