Sie befinden sich hier: SV Listerscheid » Allgemein

SVL 1.Mannschaft

Listerscheid holt ersten Dreier

22.08.2017

Der SV Listerscheid gewann sein erstes Heimspiel der Saison 2017/2018 gegen RW Ostentrop/ Schönholthausen mit 3:2. Bereits vor Spielbeginn gab es für die dezimierte Arndt/Busenius-Elf zwei Hiobsbotschaften. Da einige Spieler verletzt sind oder sich im Urlaub befanden, standen dem SVL vor Anpfiff nur 15 Spieler zur Verfügung, wovon bereits vor dem Anpfiff Lukas Köster und Matz Teipel angeschlagen waren. Beide Spieler signalisierten beim Warmmachen, dass sie nicht von Beginn an spielen können. Somit fielen auf einen Schlag zwei Innenverteidiger aus und Matthäus „Mattu“ Kusch musste in die Bresche springen. Auch Mattu, der eigentlich nur noch auflaufen möchte, wenn viele ausfallen, lag in der Woche noch mit Fieber im Bett. Ihm und dem Trainerteam blieb nichts anderes, als die Partie durchzuspielen. Hierbei machte er seine Sache, wie gewohnt, gut und gab der Abwehr Stabilität.

Das Spiel begann zerfahren. Das Passspiel des SVL war höchstens bis zum gegnerischen Sechzehner ansehnlich. Der Gast aus Ostentrop/ Schönholthausen gefiel vor allem durch lang geschlagene (Diagonal-) Bälle, die zum Teil zu gefährlichen Situationen führten. Das Spiel plätscherte bis zur 22. Minute etwas vor sich hin. Dann nahm sich unser Captain Xhevat ein Herz. Er setzte einen Seitfallzieher an die Hand eines Abwehrspielers. Vorausgegangen war eine Bogenlampe im Strafraum des Gastes. Der souverän agierende Schiedsrichter Koch pfiff zum Handelfmeter. Unsere Nummer 5 Kevin Hutsch trat an und verlud den Keeper der Ostenstroper.

In der 30. Spielminute setzte Hauchwitz im gegnerischen Sechzehner nach und wurde zu Fall gebracht. Auch hier zeigte der Schiedsrichter zu Recht auf den Punkt. Hutsch nahm sich erneut den Ball und verwandelte sicher. Kurz nach dem 2:0 gab es erneut einen Strafstoß. Dieses Mal jedoch auf der anderen Seite, denn Mattu brachte den Stürmer der Gäste zu Fall. Auch dieser Elfmeter war berechtigt. Unser Keeper Eugen, der unter der Woche im Pokalspiel in Finnentrop mit drei gehaltenen Elfmetern glänzen konnte, ließ sich auch in diesem Spiel nicht beirren. Er tauchte in seine linke Ecke ab und wehrte den Strafstoß zur Ecke ab.

In der Halbzeit nahm sich der Gastgeber vor nicht nachzulassen und das 3. Tor nachzulegen. Dies gelang auch kurz nach dem Anpfiff in der 48. Spielminute. Eine Freistoßflanke von Hutsch kam über Umwege zu Sven Stump. Dieser setzte den Ball zunächst mit dem Kopf an den Pfosten und staubte anschließend mit dem Fuß selbst ab. Die Zuschauer waren gespannt, ob der SVL nun ins Rollen kommen würde und noch weitere Treffer nachlegt.

Es passierte leider das Gegenteil. Die Rückwärtsbewegung sowie das Zweikampfverhalten waren nicht mehr bei einhundert Prozent. In der 62. Minute nahm unser Trainer Henna den Ball mit der Brust. Der Schiedsrichter entschied jedoch auf Freistoß. Es blieb der einzige Fehler des Unparteiischen. Den anschließenden Freistoß aus knapp 22 Metern setzte Marvin Stell über die Mauer. Der Ball schlug für Eugen unhaltbar im rechten Eck ein.

Auch in diesem Spiel hielt der Keeper des SVL nicht nur den Strafstoß aus der ersten Halbzeit, sondern vereitelte zahlreiche Chancen der Gäste. In der Nachspielzeit war er jedoch machtlos, als Schmitz kurz vorm Abpfiff zum 3:2 traf.

Der SVL zitterte den ersten Sieg im ersten Heimspiel über die Bühne, doch spätestens in ein bis zwei Wochen fragt danach niemand mehr. Wichtig ist, dass die ersten drei Punkte auf der Habenseite stehen und der Fehlstart vermieden wurde. Weiter geht es am nächsten Sonntag in Bamenohl. Dort trifft man auf einen fulminant gestarteten Aufsteiger. Die zweite Mannschaft von Finnentrop/ Bamenohl gewann ihr erstes Spiel 6:1 in Saalhausen. Man darf sich auf einen euphorisierten und bis in die Haarspitzen motivierten Gegner einstellen.

Sicher vom Punkt - Kevin Hutsch

Aufstellung SVL

Arndt, Zeppenfeld, Hustch, Stump, Budde, Kusch, Belegu (73.Mitrovic), Busenius, Khalladi, Kubiak, Hauchwitz